Unsere Empfehlungen von uns für Sie!      

 

1. Sarah Helmstorff – Niobella. Monster gibt es nicht!

Gibt es Monster? Um dies herauszufinden, macht sich die Katze Niobella gemeinsam mit Freunden auf in den Wald. Eine farbenfrohe und fantasievolle Geschichte über die Kraft der Freundschaft. Mit Seiten zum selbst Ausmalen!

___________________________________________________________________________

2. Donato Carrisi – Der Nebelmann

Ein Mädchen verschwindet, eine alte Mordserie scheint wieder aufzuleben. Die Handlungsstränge: eine Mixtur aus der eisigen Kälte einer sektenähnlich geprägten Dorfgemeinschaft in den italienischen Alpen, irrlichternden Verdächtigen und den höchst fragwürdigen Methoden eines Ermittlers. Ein üblicher Who-done-it-Krimi, so zumindest der erste Eindruck. Doch am Ende des Buches bleibt die Gewissheit, dass nichts ist, wie es schien und niemandem zu trauen ist!

___________________________________________________________________________

3. Matthias Brandt – Raumpatrouille

Eine Kindheit in den 70ern, die manch anderer ähnelt und doch so anders ist – als Sohn des Bundeskanzlers in Bonn. Fahrten mit dem Bonanzarad, aber auch Teestunden bei Präsident Lübke gehören zum Alltag von Matthias Brandt, der hier beweist, dass er nicht nur ein guter Schauspieler ist, sondern geistvoll und unterhaltsam schreiben kann!

___________________________________________________________________________

4. Dörte Hansen – Mittagsstunde

Wie es ist, in das norddeutsche Dorf seiner Kindheit zurückzukehren, die Veränderungen wahrzunehmen und sich mit etwas Wehmut an das alte Dorfleben zu erinnern. Das beschreibt Dörte Hansen liebevoll und mit Melancholie sehr eindringlich und in wunderschönen Bildern.

___________________________________________________________________________

5. Julie Wassmer – Eine Leiche kommt selten allein (Pearl Nolan Teil 2)

Vorweihnachtszeit im beschaulichen Whitstable. Als verstörende Weihnachtskarten auftauchen und es die erste Tote gibt, beginnt Restaurantbesitzerin Pearl Nolan erneut zu ermitteln. Ein schöner britischer Krimi – nicht nur zur Weihnachtszeit!

___________________________________________________________________________

6. Alan Bennett – Die souveräne Leserin

Durch Zufall gerät Queen Elisabeth II in den Bücherbus der Stadtbibliothek – und leiht sich ein Buch aus. Was als Akt der Höflichkeit beginnt, entwickelt sich schnell zur Leselust und hat tiefgreifende Auswirkungen auf die Ausübung ihres Amtes. Großartig geschrieben, mit feinem britischen Humor und liebevollen Blick auf seine Protagonisten – ein Buch für einen gemütlichen Abend auf dem Sofa.

 

___________________________________________________________________________

7.  Ann Shaffer / Annie Barrows – Deine Juliet

Sie haben genug von E-Mail, Twitter und Co? Dann ist dieser charmante Briefroman voller exzentrischer Charaktere, mit einem Schuss Romantik (nicht zu viel) und historischem Hintergrund genau das Richtige!

___________________________________________________________________________

8. Tiergeschichten in Erzählbildern

Ein Vorlesebuch, das die Kinder nicht einschläfern, sondern zum Mitmachen anregen will. Jeder Erzählung folgt eine doppelseitige Illustration, an der sich die ganze Geschichte vom Anfang bis zum Ende nacherzählen und weiterspinnen lässt. Tauschen Sie die Rollen und lassen Sie Ihre Kinder und Enkelkinder selbst zum Vorleser werden.

___________________________________________________________________________

9.  Alex Rühle – Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst

Zippel ist ein besonderes Schlossgespenst, denn es wohnt in der Haustür von Paul und seinen Eltern. Paul und Zippel freunden sich an. Als eines Tages das Türschloss ausgewechselt werden soll, muss für Zippel dringend ein anderes Zuhause gefunden werden. Können die Freunde zusammen bleiben? Ein kurzweiliges Kinderbuch mit einem lustig reimenden Gespenst und eine warmherzige Geschichte über eine außergewöhnliche Freundschaft.